Die eigenen Gaben entdecken

Weihnachten – Fest der Gaben. Doch ganz unabhängig von den Geschenken unterm Baum: Was sind eigentlich deine eigenen Gaben? Es lohnt sich, die Weihnachtszeit auch für diese Frage zu nutzen. Warum & Wie, das lest ihr hier.

 

Gaben: Wie Bäume im Wald

Mit den eigenen Gaben verhält es sich oft wie mit den Bäumen im Wald: Sie sind so nah und selbstverständlich, dass man sie kaum noch wahrnimmt. Was du so richtig draufhast, was dich ausmacht, welche Qualität du verkörperst und womit du andere unterstützen kannst: Kannst du das klar benennen? Und traust du das auch loud&proud auszusprechen, ohne Schamgefühle und Relativierungstendenzen?

Oft fällt es uns leichter zu sehen und zu benennen, was andere besonders macht. Und genau das wollen wir uns diese Weihnachten zu nutzen machen. Vielleicht kennst du das: Was eine Freundin für besondere Gaben und Qualitäten hat ist für dich ganz klar erkennbar – Für sie selbst jedoch ist es schwer zu sehen, und noch schwerer anzunehmen. Umso wichtiger ist es, dass wir das einander schenken: Dass wir uns gegenseitig sagen, was wir in einander sehen, was wir aneinander besonders finden und wertschätzen. Dass wir einander helfen, die eigenen Gaben zu entdecken. Denn sie zu kennen ist die Grundlage, um sie teilen und in die Welt bringen zu können.

Und wer kennt dich besser als die Menschen, mit denen du Weihnachten verbringst? Auch wenn es herausfordernd klingt und sicherlich außerhalb der Komfortzone liegt: Es lohnt sich. Nutze dieses Weihnachten doch einmal die Zeit im Kreis der Liebsten, um durch ihren Blick auf dich mehr über deine eigenen Gaben herauszufinden. Die folgende Übung hilft dir dabei.

 

Das Gaben-Interview

Befrage mindestens drei Menschen aus deinem Umfeld über die Stärken, Qualitäten und Gaben die sie in dir sehen. Das kannst du entweder in einem persönlichen Gespräch machen, oder in einem Brief.

Hier sind einige Inspirationen dazu was du fragen kannst:

  • Welche Qualitäten machen mich aus?
  • Worin bin ich besonders gut? Was sind meine Stärken?
  • Was sind in deiner Wahrnehmung wichtige Werte, die mein Leben prägen?
  • In welchen Situationen bzw. für welche Tätigkeiten würdest du meine Unterstützung suchen?
  • Wie unterscheide ich mich von anderen?
  • Nach deinem Gefühl: Wohin sollte meine Reise gehen?
  • Hast du einen Hinweis für mich, der mich gerade positiv weiter bringen könnte?

Und wenn du noch tiefer eintauchen und herausfinden magst in deine eigenen Gaben und wie du sie in die Welt bringen kannst: Dann ist vielleicht der 4-Wochen-Prozess „1 Monat in die Klarheit“ etwas für dich. Schau doch mal vorbei:

No Comments

Post A Comment

*